Vieles haette ich verstanden, wenn man es mir nicht erklaert haette

Feuerwerke

...künstlicher Blumenzauber am Himmel...

Wenn es Tante Gerti mit ihren unheimlichen Freundinnen bei der alljährlichen Feier des Marienkäferzuchtvereines abends ordentlich krachen läßt, erstrahlt der Nachthimmel in den schönsten Farben und alle Hunde im Umfeld stimmen gemeinsam ein ins Wolfsgeheule. Und seitdem der Marienkäferzuchtverein ganz modern und multimedial agiert, soll dieses jährliche Highlight nun auch optisch im neuen digitalen Marienkäferzuchtvereinpromotionflyer zeigen, zu was die Tanten alles fähig sind.

Du ahnst es schon, wer wieder der Doofe ist...

Natürlich kannst Du es nun wie die Hunde im Dorf halten und herzerweichend mitheulen. Du könntest allerdings auch Deine Kamera zur Hand nehmen und einfach loslegen....

Damit Du nicht ganz alleine dastehst, gibt´s ja zum Glück
Die Fotoschule bei R@lfonso online!
Das bringt Dir zwar nicht automatisch das perfekte Foto, aber vielleicht helfen Dir ein paar Tipps zu guten Fotos vom Feuerwerk. Mal abgesehen von Tante Gerti und ihren unheimlichen Freundinnen hast du mit ein paar weiteren Unwegbarkeiten zu kämpfen, die nicht ganz ohne sind...

Zum Anlaß des Hafenfestes in Es Castell auf Menorca Zum Anlaß des Hafenfestes in Es Castell auf Menorca

Klick auf´s Foto zeigt die Vergrößerung

Beide Fotos entstanden während eines beeindruckenden Feuerwerkes zum Anlaß des Hafenfestes in Es Castell auf Menorca; aus meiner
Fotoserie Menorca

Arne hat mir zu diesem Thema folgende Email gesendet, die das bestätigt:

.

 

 


 

 

 




 

 


 




 

 

 

.

 

 

 

 



 

 

 


 

 

 

 

 


 


Von: Arne
Gesendet: Montag, 23. Juli 2007 15:32
An: Ralfonso (www.ralfonso.de)
Betreff: Tipps Feuerwerk?

Moin Ralf,

oh mann - Feuerwerk ist ja nicht einfach auf den Chip zu bannen...

Hast Du einen oder zwei Tipps für mich? Oder bin ich schon ganz
richtig davor und es fehlte nur das richtige Timing?

Ich war gestern Abend in Glücksburg und habe das Feuerwerk am Strand
fotografiert. Die Bilder sind zwar im Prinzip nicht schlecht geworden,
also hinsichtlich Helligkeit, Farben usw. - aber leider nicht besonders scharf.

Meine Einstellungen:
Modus M
f/13-f/20 (f/20 war dann doch sehr dunkel) 4-10s Stativ 28mm (=42mm
KB)

Soll ich Dir mal ein oder zwei Bilder schicken? Oder reichen meine
Angaben schon für ein "Klar, das musst Du so und so machen"?

Danke und Gruß,
Arne
 

Feuerwerke zu fotografieren stellt Dich vor folgende Probleme:

- es ist dunkel
- Du weißt nicht, wann es genau am Himmel leuchtet
- Feuerwerke sind weit weg am Himmel
- die Schärfe ist schwierig einzustellen
- mit der Programmautomatik der Digicam kannst Du bei diesem Motiv nichts anfangen
- die Fotos verwackeln

 

Darum baue ich es mal von ganz unten auf.

Feuerwerke zu fotografieren ist ein Thema, das in den Bereich
Available Light Fotografie fällt. Diesem Thema habe ich bereits eigene Rubriken gewidmet, die Du Dir auf jeden Fall auch anschauen solltest.

Per Klick öffnet sich ein separates Browserfenster, so kannst Du hier in Ruhe weiterlesen:

Nachtaufnahmen  Available Light

Das erste Indiz für ein sicher mißratenes Foto ist das Aufleuchten des Blitzes. Im günstigsten Fall reicht Dein Blitz gute 15 Meter, im Durchschnitt eher 5 Meter. Das Feuerwerk ist einige Kilometer entfernt. Zudem leuchtet ein Feuerwerk “von sich aus”, willst Du Licht mit Licht aufhellen...? Feuerwerke mit ihren explodierenden Lichterblumen (toll, wa´?) fotografieren sich hingegen ein Stück weit von selbst, sie malen sich quasi von selbst auf das schwarze Bild.



 Zwei Dinge brauchst Du zwingend, sonst wird´s garantiert nichts:

ein Stativ
eine Digicam, die Dir die manuelle Einstellung von
Blende, Verschlußzeit und ISO gestattet, was wohl eine Bridge- oder Prosumer-Kamera sein dürfte oder ideal eine DSLR

1977 zu Sylvester --  Feuerwerk über Schwerte

1977 zu Sylvester -- Feuerwerk über Schwerte

So geht´s:
 
Der Ablauf ist recht simpel. Du baust Deine Kamera auf´s Stativ, richtest sie zum Feuerwerk aus (idealerweise bevor Tante Gerti die Zündschnüre zündet...) und stellst Deine Kamera auf "Langzeitbelichtung" (manchmal als "B" für bulb oder "M" wie manuell bezeichnet). Das Objektiv zoomst Du in den leichten Telebereich (so kommt das Feuerwerk größer auf´s Bild), wählst Blende 8 oder 11 (dadurch hast Du einerseits bessere Abbildungsleistungen im Objektiv und eine größere Schärfentiefe), stellst die Schärfe manuell auf Unendlich, den ISO-Wert auf 100 (sorgt für weniger Bildrauschen gerade im schwarzen Himmel) und löst per Fernauslöser, Drahtauslöser oder als Hilfsmittel auch per Selbstauslöser aus (mit dem bloßen Finger auf dem Auslöser verwackelst Du ansonsten sogar mit dem Stativ). Du hältst den Auslöser solange gedrückt und somit den Verschluß offen, bis die Rakete ihr Schauspiel an den Himmel gemalt hat.


Hast Du keine Möglichkeit der kompletten manuellen Belichtungszeitsteuerung, geht auch noch folgende Methode:

Du nimmst das Blendenautomatik-Programm Deiner Digicam. So kannst du die Belichtungszeit vorgeben und die Kamera entscheidet welche Blende zu der eingestellten Zeit und der gerade herrschenden Lichtsituation passt. Bei Verschlußzeiten zwischen 1 und 5 Sekunden klappts im Schnitt am besten. Noch längere Verschlußzeiten lassen häufig die Formen von Tante Gerti´s Feuerwerk zu arg verschwimmen. Ansonsten kannst Du die Tipps von oben mitanwenden.


Auf jeden Fall solltest Du mehrere Fotos machen, auch mal die Brennweite verändern und zwischendurch mal skeptisch auf dem Display beurteilen, was bisher so drauf ist. Ein Ändern der Strategie noch während des Feuerwerks (so richtig viel Zeit hat man ja meistens nicht...) kann zu deutlich besseren Ergebnissen führen (andere Blende, anderer Zoombereich, kürzere oder auch längere Verschlußzeit).

1977 zu Sylvester -- Feuerwerk über Schwerte

Du ahnst es schon, so ein Feuerwerk bleibt ein gewisses Glücksspiel. Man weiß eben nicht so genau, wann und an welcher Stelle des Himmels die Rakete knallt. Falls es das Restlicht zulässt, kann es auch gut wirken, etwas von der Umgebung mitzubelichten. Findet das Feuerwerk beispielsweise nahe einer Burg statt, kann es toll wirken, wenn man etwas von der Burg mit ins Bild nimmt und so einen Bezug zum realen Schauplatz herstellt (und ein Ostseeleuchten ohne Ostsee ist auch etwas mau...).


Zu guterletzt noch ein Tipp zum Umfeld Deines Fotostandpunktes.
Ich habe vor Jahren einmal den Fehler gemacht, zur Silvesterknallerei auf die
Hohensyburg zu gehen und das Spektakel zum Jahreswechsel mit fantastischer Aussicht zum Hengsteysee und Sauerland festzuhalten. Ich habe die Rechnung aber ohne den Rest der Besucher gemacht, die waren nämlich um 0:00 Uhr hackenstrulle und donnerten die Raketen quer durch die Leute. Diverse Rempler von inzwischen koordinationsbehinderten Saufnasen liessen mein ganzes Vorhaben scheitern. Darum solltest Du Dir rechtzeitig vor dem Feuerwerk ein standsicheres und geschütztes Plätzchen suchen.

Nachfolgend noch ein paar Beispiele vom Alsterfest in Hamburg.

Schon nachmittags habe ich mir die beste Position für meine abendlichen Fotos ausgesucht. Vom Jungfernstieg aus sah ich die Brücke, auf der ich dann abends Position nahm, um eine hoffentlich ideale Perspektive zu bekommen. Abends sah das dann leider so aus, dass Zigtausend andere Feuerwerkfans denselben Einfall hatten und gerne von der Brücke rüber zur Stadt in Richtung Jungfernstieg blicken wollten. Kannten sich wohl welche aus...
Also hieß es sich irgendwie einen Platz zu erkämpfen, was mir dann auch gelang. Ich stand dicht gedrängt vorne am Geländer, auf das ich meine Panasonic zumindest ruhig ablegen konnte. An ein Stativ etc. war leider nicht zu denken. Mitten auf der Binnenalster haben die Herren Raketenabschußingenieure ihre Abschussrampe aufgestellt. So ließ sich erahnen, wo das Feuerwerk wohl am Himmel zu sehen sein wird. Und das kam glücklicherweise auch genau so hin. Ich wurde während des Feuerwerkes übrigens mehrmals freundlich darauf hingewiesen, dass meine Kamera nicht blitzt und ich mich nachher sicher ärgern würde, wenn alle Bilder nichts werden...
Ich habe es mal nicht kommentiert und mich freundlich bedankt.

Aus der Serie Hamburg
Aus der Serie Hamburg

Das Konzept des Feuerwerks war genial. Rund um die Binnenalster (wer es so wie ich nicht kennt: ist eigentlich ein kleiner See in der Stadt...) waren aufgrund des Alsterfestes die typischen Feststände (Klimbimselbuden, Currywurst, Bio-Döner, Heilsteine....) und einige Bühnen verteilt. Kurz vor dem Feuerwerk haben alle Bühnen, sprich Lautsprecher auf dieselbe einheitliche Feuerwerk-Musik geschaltet, dass man das Gefühl hatte, die Musik kommt von überall her. Dazu passend hatte das Feuerwerk ein Motto: Rock und Pop zur Musik. So zündeten die Raketen passend zum Takt der Musik. Das war nicht nur ein einmaliges Erlebnis (wohl mein bisher beeindruckendstes Feuerwerk überhaupt), sondern hatte den Vorteil durch den Takt der Musik etwas fotografisch kalkulierbar zu werden. Mit etwas Übung, genauem Hinhören und Geduld konnte ich schon etwa ahnen, wann und wo es gleich leuchten wird. Das half natürlich ungemein, die Kamera entsprechend auszurichten. Als Stativ kam übrigens nur das Geländer zum Einsatz, auf dem die Digicam stand, Auslösen per 1 Sekunde Selbstauslöser-Vorlaufzeit und Ausrichten zum Himmel per halb darunterliegendem Daumen.

Aus der Serie Hamburg
Aus der Serie Hamburg

Die Feuerwerker haben sogar Gesichter an den Nachthimmel gezaubert (oben), oder den schwarzen Himmel voller Sterne gehangen. Alle Fotos entstanden in der Einstellung “manuell -- f5,6 -- ISO 100 -- 3sec.” mit einer Panasonic DMC TZ 10 bzw. Panasonic DMC FS 11 Digicam per Naturstativ (Brückengeländer). Auch hier zeigt sich wieder, dass es nicht unbedingt die Hightech-DSLR sein muss. Was allerdings nicht heißt, dass eine DSLR mit Funkauslöser und gutem Dreibeinstativ plus guter Optik an der Kamera, die Aufgabe etwas bequemer erfüllt hätte. In dem herrschenden Gedränge war ich aber froh, den ganzen Ballast nicht dabei gehabt zu haben (das Stativ hätte wohl nicht allzu lange gestanden...).

Aus der Serie Hamburg

Übrigens sind fest veranstaltete Feuerwerke aus fotografischer Sicht der Silvester-Ballerei vorzuziehen. Zum einen sind sie planbarer, weil man ungefähr weiß, wo der Himmelszauber stattfinden wird und zum anderen sind sie in der Regel bombastischer, als die Supermarktraketchen zum Jahreswechsel.

Aus der Serie Hamburg


Hier habe ich noch zwei Beispiele, an denen typische Fehler zu erkennen sind:
 


Zum Thema Feuerwerke hält die Fotoschule to go eine Fototipp-Card zum Mitnehmen bereit, konzentriert aufs Wesentliche, einfach ausdrucken und in die Fototasche stecken.

Klick auf das Fototipp-Card-Logo:
 

Die Fotoschule zum Dabeihaben! Fotoschule to go  ~~

Fertig formatiert ist die Fototipp-Card leicht verständlich und bei Deinen
Foto-Streifzügen als Fotoschule to go Dein Taschen-Ratgeber vor Ort.

...und hier gehts weiter in der Fotoschule...

Die Fotoschule als Buch von Anfang an lesen, klick HIER

Alle Themen der Fotoschule im Überblick
Das Buch der Fotoschule

Das Buch der Fotoschule als eBook

Zu Deiner Orientierung auf den Seiten von Ralfonso online:

Meine ganz persönliche Fotoausstellung im Web R@lfonso online, you never get a second chance, to take a first impression  *   *   *   * Vieles hätte ich verstanden, wenn man es mir nicht erklärt hätte Die Drachenecke für alle Lenkdrachen-Fans

Startseite
Inhaltsverzeichnis
Thumbnails-Auswahl
Panorama
Colorationen
Best of
Foto-History

Startseite
Inhaltsverzeichnis
Site Map
Neues / Updates
Kontakt
Frischlinge
Hilfe

Startseite
Inhaltsverzeichnis
Alles lesen A-Z
FotoTipp
Digitale Fotoschule
Das Buch
FAQ

Startseite
Inhaltsverzeichnis
Praxis-Tipps
Kite-Fotogalerie
Trickflug-Tipps
Wissenswertes
Kite-Jokes

Wenn Du diese Seite ausdrucken möchtest, wird Dir vermutlich das Seitenlayout etwas Sorge bereiten. Die Darstellung der Fotoschule ist auf das Online-Medium abgestimmt, nicht auf den Druck. Ich empfehle Dir Das Buch der Fotoschule als eBook, das druckfertig formatiert ist und obendrein keine Navigations-Schaltflächen und Seitenhinweise trägt. Da macht nicht nur das Drucken Freude, sondern auch das Offline-Lesen auf allen gängigen eBook-Readern, PC´s, Netbooks, iPad und entsprechenden Smartphones (HTC, iPhone etc.). Hier findest Du per Klick weitere Infos.

 

Das Copyright für Texte und Fotografien der Digitalfotogalerie und der Rubrik Die Fotoschule liegt bei www.ralfonso.de Unerlaubte Verwendung bzw. Vervielfältigung werde ich strafrechtlich und zivilrechtlich verfolgen. Informationen zur privaten Nutzung von Texten, Abbildungen und Daten erhältst Du auf Anfrage per Email..

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Inhalt  ~  Impressum  ~  Home