Vieles haette ich verstanden, wenn man es mir nicht erklaert haette

Bildbewertungen

... was andere zu Deinen Fotos sagen ...

Die Welt hat sich geändert.

Damals gabs bestenfalls mal eine Fotoausstellung, um seine Fotografien einer größeren Öffentlichkeit zu präsentieren. Heute rattern Millionen von Fotos ins Internet und werden von Usern am anderen Ende der Welt auf dem iPhone bestaunt. Das Zauberwort heißt Social Networks, allen voran Facebook, Twitter und Instagram, aber auch Foto- Communities, Blogs, Flickr, Tumblr oder auch die eigene Homepage zeigen Deine Fotos. All Deine kleinen und großen Werke. Auf fast allen Plattformen besteht die Möglichkeit, die dargestellten Bilder zu bewerten. In vielen Communities sind nur registrierte Mitglieder berechtigt, manchmal werden Bewertungssysteme mit Sternchen (1 Stern mies, 5 Sterne super top) genutzt, andere fordern einen Kommentar abzugeben und oft gehts auch ganz anonym.

So dauerte es nicht lange, bis bei mir zu den Fotografien der
Digital-Fotogalerie die Frage immer häufiger gestellt wurde, warum ich denn kein Bewertungssystem implementiere?
Meine Antwort darauf lautet stets:

"Weil ich die Freude am Fotografieren nicht verlieren möchte."

Meistens gehts dann hin und her mit den Mails, schließlich könnte ich ja durch Anerkennung nur wachsen und Bestätigung bekommen und Kritik würde mich besser werden lassen...

Das stimmt.

  Prinzipiell....

Aus meiner Serie AIDA - Ralfonso auf See im Hafen von Neapel.

Aus meiner Serie AIDA - Ralfonso auf See im Hafen von Neapel.
Sony Alpha 200 200mm f5.6 1/500 sec ISO100

Ein paar Beispiele:

nach meinem Sommerurlaub im Jahr 2009 (okay, ist schon etwas her, aber nicht weniger aktuell...) habe ich in der
Digital-Fotogalerie eine Rubrik namens
"AIDA - R@lfonso auf See" gestaltet, die neben zahlreichen Fotografien auch einen umfangreichen Reisebericht beinhaltet. Auf der Homepage von AIDA Cruises gab es einen Mitgliederbereich namens Web Lounge, in dem AIDA- Fans ihre Fotografien, Videos und Reiseberichte einstellen. Jedes Mitglied hat die Möglichkeit, die eingestellten Inhalte zu kommentieren und über ein maximal fünf Sterne umfassendes Bewertungssystem zu bewerten.

Ich habe
meinen Reisebericht dort auch eingestellt und über 30 teils umfangreiche Kommentare anderer Mitglieder dazu erhalten. Das Feedback hat mich anfangs förmlich umgehauen, denn die Begeisterung war recht überschwenglich. Mein Reisebericht rauschte innerhalb weniger Tage von Null auf "Meist gelesener Reisebericht" und kurz darauf zusätzlich auf den Status "Bester Reisebericht".

Sreenshot aus der AIDA Weblounge

Dann fiel mir auf, dass es zahlreiche anonyme Abwertungen in Form von einem Sternchen gab.
Das hat mich arg ins Grübeln gebracht, denn ich fragte mich, was wohl dazu führen könnte, dass jemand meinen Bericht als so völlig daneben empfindet. Ich habe ihn ´zig mal durchgelesen und gesucht, woran es wohl liegen würde. Die Erklärung kam dann per persönlicher Mail.

 >> Es sei schade, dass "DIE" wieder alles kaputt machen und aus Neid die Werke anderer nicht akzeptieren können. <<

"DIE" sind wohl ein spezielles Lager unter den Mitgliedern, die untereinander eng zusammenhalten und ihre eigenen Werke hochloben, um die Beiträge anderer anonym (und feige) zu deklassieren.

Das ist gut zu wissen....
So muß man nicht an seinem eigenen Werk zweifeln. Meine ursprünglichen fünf Sternchen sind rasant auf etwas über drei zusammengebröckelt. Und das umso schneller, seitdem ich das Thema in verschiedenen Kommentaren anderer ebenso betroffener AIDA- Fans (mit richtig umfangreichen und arbeitsintensiven 5*-Reiseberichten) öffentlich angesprochen hatte.

Und DAS ist wohl nicht so beliebt.




Ein weiteres Beispiel
ist sehr viel aktueller, aber ähnlich gelagert. Du kennst sicher Die App der Fotoschule, die alle Inhalte der Fotoschule und Themen der Fotoschule-Fanseite auf Facebook plus einem Fotofan-Chat- und Messenger, sowie diverse Fotoalben anbietet.  Üblich ist es, dass auf Google Play und im App Store von Apple Bewertungssternchen und Kommentare hinterlassen werden. Das macht man heute so, man bewertet seine Currywurst Pommes in Yelp, das Hotel auf Malotze in Holiday Check, den Verkäufer bei eBay, die Socken bei Amazon und die App im Store. Das mache ich zum Teil auch, schließlich helfen mir die Bewertungen bei anstehenden Kaufentscheidungen, vor´m Buchen der Reise oder der Suche nach einem passenden Restaurant in der fremden Stadt.

Leider funktioniert das System nicht mehr, denn es wird von Trollen und Lügnern unterwandert. Oft genug stecken handfeste kommerzielle Motive dahinter: da wird ein Hotel mit Ein-Sterne-Bewertungen und Fake-Berichten förmlich kaputt gemacht. Beauftragt vom aufstrebenden Nachbar-Hotel, das endlich alle Buchungen für sich einheimsen möchte. Bei Amazon,
Best-Preis-Suchmaschinen und vergleichbaren Online-Händlern wird eine super getestete neue Kamera des Herstellers XYZ plötzlich kaputt bewertet. “Achtung! Nur unscharfe Fotos und fehlerhafte Belichtungen!” steht da an eigenen Erfahrungen geschrieben, häufig mit dem kleinen Hinweis, dass aber das Modell des Herstellers ABC viel besser ist und Du das kaufen sollst. Als unabhängiger Tipp. Genug solcher Bewertungen führen zu einer durchschnittlichen Abstufung des Produktes und die kaufgeneigten Leutchen lassen ihre Finger davon. Welch Schelm, der hier an organisiertes Manipulieren von Bewertungssystemen denken mag...

Aber nicht nur die kommerziellen Motive nehmen zu und demontieren das hilfreiche Sternchen-System, auch die frustrierten Trolle finden hier ihre Mega-Spielwiese. Nichts erreicht, kein Bock auf irgendwas, durch und durch frustriert lassen
Internet-Trolle ihren Unmut in den Bewertungssystem ab und erreichen endlich mal was: “Wenn ich schon neidvoll nicht selber was hinkriege, mache ich doch wenigstens was anderes kaputt.” So ergeht es mir aktuell mit der angebotenen App. Anfangs schien sie zu uninteressant gewesen zu sein (hinsichtlich Verbreitung und Anzahl der Downloads), dann ist sie scheinbar über eine Hürde gesprungen und siehe da: die anonymen 1*- Bewertungen tauchen auf. Bewertungen, die sich nicht am realen Inhalt bewegen, sondern nur destruktiv den Bewertungsschnitt und somit den Erfolg zerstören sollen.

Und der Gesamtschnitt wandert nach unten. Du kennst Die Fotoschule und weißt, dass das nicht stimmt, was die 1*chen suggerieren. Ich weiß das auch. Nur der Fotofan, der nach Hilfen zu seinem schönen Hobby sucht, der weiß das nicht. Und er wird sich von dem Müll beeinflussen lassen, sprich, es lieber lassen...

Noch ein Beispiel
kommt von einer engagierten Fotografin, die vor ein paar Jahren mal mit mir Kontakt aufnahm, in die digitale Fotografie einsteigen und ihre alte Fotoleidenschaft wieder aufleben lassen wollte. Ich empfahl ihr eine Grundausrüstung und sie legte motiviert los. Immer wieder bekam ich mal ein paar Fotos von ihr und sie hatte schnell ein Potential aufgebaut, das mich staunen ließ; die Fotos waren richtig gut!

Sie entdeckte dann eine Foto-Online-Community, wo sie begann ihre Bilder auszustellen. Das verlief anfangs sehr positiv, vermutlich hatte sie noch einen gewissen "Welpenschutz". Als sie dann auch selber mal verhalten Kritik äußerte, war es dann vorbei mit lustig. Jedes neu eingestellte Foto wurde zur Zielscheibe und erlangte soviel Kritik, dass sie zuguterletzt frustriert resignierte und aufhörte zu fotografieren! Sie verlor schlichtweg die Freude an ihrem Hobby, “in dem sie ja angeblich noch nicht mal wenigstens mittelmäßig sei....”



Weißt Du nun, was ich meine mit:

"Weil ich die Freude am Fotografieren nicht verlieren möchte."?

Aus meiner Serie Mallorca im Westen der Insel.

Aus meiner Serie Mallorca im Westen der Insel.
Sony Alpha 200 50 mm f8 1/300 sec ISO100
Für die
Special Edition nachträglich leicht entfärbt, um eine Färbung zwischen Farbe und Schwarzweiß zu erreichen.

Ganz klar:

wenn Du Dich verbessern willst, brauchst Du konstruktive Kritik!

Lob schmeichelt und treibt Dich an, gibt Dir Bestätigung und macht Freude. Davon wirst Du aber nicht besser.
Besser wirst Du nur, wenn Dich jemand auf Unzulänglichkeiten, Verbesserungsmöglichkeiten und Fehler aufmerksam macht. So hast Du die Möglichkeit, bei Deiner nächsten Foto- Tour etwas davon umzusetzen und solche Fehler zu vermeiden.

Ich kann Dir aber nur den guten Rat geben, schau Dir genau an, wem Du erlaubst, Deine Fotografien zu kritisieren und wessen Kritik auch konstruktiv und nicht nur destruktiv ist. Wer hat überhaupt die Fähigkeit, Dich zu kritisieren? Hört sich vielleicht arrogant an, aber ist durchaus positiv und ernst gemeint. Stellst Du Deine Foto- Meisterwerke einfach so allen zur Bewertung ins Netz, kann das leider für Dich ordentlich nach hinten losgehen. Da tummeln sich die Trolle und nähren sich daran, andere kaputt zu machen. Zudem sind sie aktiver im Web unterwegs, als die Fotofans, denen Deine Fotos zusagen; die erfreuen sich am Bild und schreiben es nicht. Der Troll schon.

“Dein Bild ist kacke”, “typisch Anfänger”, “sicher ein Smartphone-Foto”, “am besten noch mal die Grundlagen lernen vor dem Posten” und viele derartige Kommentare sind keine konstruktive Kritik. Die verunsichern Dich, bringen Dir aber nichts. Ein erfahrener Fotograf (m/w) wird Dir sagen, was Deinem Bild fehlt, warum es Deinem Bild fehlt und was Du beim nächsten Mal anders machen kannst, damit es Deinem Bild nicht mehr fehlt. Er sagt Dir somit zwar auch, dass er das Bild nicht supertoll findet, gibt Dir aber Perspektiven mit auf den Weg. Und es bleibt Dir auch hier frei, den Rat anzunehmen oder Dir zu sagen: “alles ganz gut und schön, sehe ich aber trotzdem anders”. Nur unterm Strich geht es Dir nach so einer Form der Kritik anders; nämlich positiver.



Ansonsten frei nach dem Motto:

Jeden Morgen steht ein Doofer auf und manchmal entdeckt er gerade Deine Fotos....

...und hier gehts weiter in der Fotoschule...

Alle Themen der Fotoschule im Überblick
Die Fotoschule als App auf Deinem Startbildschirm
Das Buch der Fotoschule

Das Buch der Fotoschule
als eBook

Die App der Fotoschule
auf Deinem Smartphone

Alle Themen der Fotoschule im übersichtlichen Inhaltsverzeichnis

HIER
beginnt Die Fotoschule, klick Dich Seite für Seite weiter, wie in einem Buch und lies von Anfang an.

piep piep

Zu Deiner Orientierung auf den Seiten von Ralfonso online:

Du bist momentan hier
Meine ganz persönliche Fotoausstellung im Web R@lfonso online, you never get a second chance, to take a first impression  *   *   *   * Vieles hätte ich verstanden, wenn man es mir nicht erklärt hätte Die Drachenecke für alle Lenkdrachen-Fans

Startseite
Inhaltsverzeichnis
Thumbnails-Auswahl
Panorama
Colorationen
Best of
Foto-History

Startseite
Inhaltsverzeichnis
Site Map
Neues / Updates
Kontakt
Frischlinge
Hilfe

Startseite
Inhaltsverzeichnis
Alles lesen A-Z
FotoTipp
Digitale Fotoschule
Das Buch
FAQ

Startseite
Inhaltsverzeichnis
Praxis-Tipps
Kite-Fotogalerie
Trickflug-Tipps
Wissenswertes
Kite-Jokes

Guckst Du

Wenn Du diese Seite ausdrucken möchtest, wird Dir vermutlich das Seitenlayout etwas Sorge bereiten. Die Darstellung der Fotoschule ist auf das Online-Medium abgestimmt, nicht auf den Druck. Ich empfehle Dir Das Buch der Fotoschule als eBook, das druckfertig formatiert ist und obendrein keine Navigations-Schaltflächen und Seitenhinweise trägt. Da macht nicht nur das Drucken Freude, sondern auch das Offline-Lesen auf allen gängigen eBook-Readern, PC´s, Netbooks, iPad und entsprechenden Smartphones (HTC, iPhone, Galaxy, Xperia etc.). Hier findest Du per Klick weitere Infos.

 

Das Copyright für Texte und Fotografien der Digitalfotogalerie und der Rubrik Die Fotoschule liegt bei www.ralfonso.de Unerlaubte Verwendung bzw. Vervielfältigung werde ich strafrechtlich und zivilrechtlich verfolgen. Informationen zur privaten Nutzung von Texten, Abbildungen und Daten erhältst Du auf Anfrage per Email..

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Inhalt  ~  Impressum  ~  Home