Schönwetterfotografie

...Plätzchen backen im Regen, Fotos schiessen bei Sonne....

Gehörst Du zu denen, die eigentlich nur bei Sonne fotografieren? Oder zu denen, die auch im Regen unterwegs sind, um ihre Umwelt auf den Speicherchip zu bannen? Wenn Du Dich zu den letzteren zählst, kannst Du Dir dieses Kapitel klemmen, allen Schönwetterfotografen habe ich aber etwas mitzuteilen....

Tante Gerti zieht es nach draußen, an “Deinen” See.
Jener kleine vergessene See an Deinem “Lieblings-Spazierweg” durch den Oberbruttenscheider Wald.
Abgesehen davon, daß Du Dich mit ihr ständig unterhalten mußt über Themen, die Du inzwischen nicht mehr hören kannst, ist das ein Vorschlag, der Dir gefällt. Wenn es schön wäre draußen...

Aber es ist nebelig, ein
dickes weißes Gewaber, Du kannst kaum den Garten vor Deinem Fenster erkennen.
Was sollst Du also im Oberbruttenscheider Wald, wenn Du noch nicht mal fotografieren kannst?
Kannst Du nicht?
Da liegst Du aber deftig daneben und Du dürftest zahlreiche Motive bisher verpasst haben.
Schade, aber nicht unabwendbar.

Im Frühnebel an der Ostsee.
Weitere Fotos gibt´s zu sehen in der
Digital Fotogalerie Rubrik Ostseeküste

Der Nebel hat nämlich seinen eigenen Ausdruck, er dämpft die Geräusche, begrenzt den sichtbaren Raum und alles löst sich in ihm optisch im Nirvana auf. Viele Fotografen benutzen Softfilter, Vaselinevorsätze oder hauchen ihre Frontlinse an, um jenen Effekt künstlich herbeizuführen, den Du im Nebel gewissermaßen live hast.
Nebel läßt Kontraste verschwinden, verändert die empfundene Tiefe und wirkt fotografisch wie ein Weichmacher auf die Farben. Du kannst Fotos mit ganz neuer Wirkung erlangen, “Dein” See hüllt sich in ein neues Gewand, das es zu entdecken gilt. Dabei solltest Du darauf achten, etwas räumliche Tiefe mit optischen Tricks zu erreichen.
Schließlich verläuft der sichtbare Hintergrund schnell ins Nichts.
Gut eignen sich z.B. Bäume, die sich in die Tiefe staffeln oder die Pfähle im See. Während der erste Pfahl noch kräftig kontrastreich auf dem Foto zu finden sein wird, verschwinden die nachfolgenden schnell in einem immer neutraler werdenden Grau und verschmelzen mit dem nebeligen Nichts.

Ebenfalls im Frühnebel an der Ostsee (1982 analog auf Diafilm mit Softfilter).
Weitere Fotos gibt´s zu sehen in der
Digital Fotogalerie Rubrik Ostseeküste

Reizvoll ist auch der Moment, wenn sich doch noch die Sonne langsam durch den Nebel kämpft und die Strahlen sichtbar werden. Schau Dich um und entdecke! Du hast die Chance, einzigartige Fotos zu schießen. Welche, die der Schönwetterfotograf niemals haben wird.
Ein Stativ ist im Nebel von Vorteil, weil Du mit weniger Licht arbeiten mußt, das Blitzgerät ist tabu!
Wie an anderer Stelle schon erwähnt, kann Dein Stativ auch ein Baumstamm,
eine Mauer oder notfalls der Rücken von Tante Gerti sein.


Noch ein Tipp zum besseren Gelingen Deiner Nebelfotos:
belichte um eine Blende mehr, als Dir die Kamera vorgaukelt. Belichtungsautomatiken haben den Hang bei extrem hellen Lichtverhältnissen (in diesem Fall der weiße Nebel, insbesondere dann, wenn der Nebel allmählich von der Sonne durchflutet wird) zur Unterbelichtung zu neigen. Das führt dann zu schweren und schäbig grauen Bildern;
was aber auch ein Gestaltungsmittel sein kann, wenn Du es bewußt einsetzt.



Bleibt Deine Kamera im Nebel noch trocken, kann sie bei dem nächsten Tipp auch mal naß werden.



Regenfotos

Ein Wundermittel von Tante Gerti hilft: Der Regenschirm.
Ein weiteres von ihr auch: die Alditüte (kann wahlweise auch von Lidl, Edeka, Rewe, Netto...... sein; wenn es denn Plastik ist). So kannst Du die Kamera vor den schädlichen Tropfen bewahren und behältst eine tropfenfreie Frontlinse (nicht nur gut für Dein Objektiv, sondern auch für scharfe, unverfälschte Fotos).
Zum Fotografieren stellst Du Dich beispielsweise unter ein Vordach, einen dichten Baum, einen Giebel oder sonst etwas, was Dich etwas schützt. Hilfreich wäre auch Tante Gerti, wenn sie Dir den Schirm schützend über den Kopf samt Kamera hält.

Klick vergrößert
Klick vergrößert

Beide Fotos stammen aus meiner Fotoserie Frankreich der Digital-Fotogalerie.
Fotografiert habe ich jeweils kurz vor einem heftigen Gewitter.
Klick vergrößert

Du wirst verblüfft sein, was man für tolle Fotos im Regen erhält. Spiegelbilder in Regenfützen, durch die Nässe reflektierende Wände, Autos, Blätter an Bäumen, Grashalme, einfach alles sieht anders aus.
Allein die Färbung des Himmels und der Wolken bei oder kurz vor einem Gewitter bringt Dramatik aufs Bild.


Ist es nicht schade, daß Du an solchen Tagen nicht ans Fotografieren denkst?
Und selbst wenn Du nicht rausgehen willst, können die Tropfen auf den regennassen Fensterscheiben unbekannte Motive in sich bergen...

Im Regen am Strand der Ostsee

Im Regen am Strand der Ostsee

(Schlechtwetter) - Schneefotos

In meiner Rubrik Winterfotos gehe ich speziell auf Schneelandschaften und Fotos zur Winterzeit ein, hier zeige ich Dir nur ein Beispiel für Fotos im Schneesturm. Auch dann kann man fotografieren.

Seestern_019

Wenn sich über dem Meer schon die nächste Regenfront schnell nähert und am schneebedecktem Strand noch die Sonne scheint...

Und so kann das dann ein paar Minuten später aussehen…

Aus meiner Reihe Darß, entstanden am schönen Weststrand bei Prerow zu Ostern

Diese Rubrik heißt zwar “Schönwetterfotografie”, aber eigentlich wäre der Begriff “Schlechtwetterfotografie” passender.
Nachfolgend hat Die Fotoschule für Dich noch ein paar weitere Beispiele, was Dir für prächtige Motive entgehen können, wenn Du Deine Kamera immer nur bei schönstem Sonnenschein aus dem Schrank kramst. Falls Du Dir Sorgen um Deine wertvolle Kameraausrüstung machen solltest und lieber alles im sicheren Rucksack spazieren trägst, solltest Du an eine Kamera denken, die Du in Zeiten hochgezüchteter Smartphones sicher immer bei Dir trägst: die Handykamera.

Das Smartphone ist schnell in Position gebracht und kann ebenso schnell wieder in der trockenen und sicheren Jackentasche (ok, dem modischen Handtäschchen) verschwinden. Oft sind solche Fotos echte Treffer und in jedem Fall besser, als gar kein Bild.

Schlechtwetter_Die_Fotoschule_010
Schlechtwetter_Die_Fotoschule_012
Schlechtwetter_Die_Fotoschule_009

Bei den oberen drei Fotos hat sich Fotofan Margit bei Eiseskälte rausgewagt und das tosende Meer fotografiert. Die Gischt schlägt kraftvoll über die Seebrücke, mal als zusammenhängende Wassermasse, mal in Form Tausender Tropfen. Die Möwen scheinen auch nicht ganz so begeistert zu sein, dass ihnen die Eisklumpen um die Schnäbel fliegen, Fische wären da sicher willkommener.

Bei dem unteren Bild am
Weststrand bei Prerow am Darß war nicht das Wasser der mögliche Kamerakiller, sondern der enorme Sturm an dem Tag. Sturm an der See ist immer verbunden mit salziger Gischt in der Luft (also doch Wasser...) und jeder Menge umherfliegendem Sand. Ich kann schlecht beurteilen, was Deine Kamera eher den Garaus beschert, Wasser oder Sand? Ich habe mir so beholfen, dass ich auf ein langes Einstellen verzichtete (die allseits belächelte Programmautomatik durfte werkeln), der Kamera zur Windseite mit meiner geöffneten Jacke etwas Windschutz gab (ja, ein Fotofan ist opferbereit und leidensfähig), ansetzte und abdrückte. Fertig, Kamera wieder weg... 

Weststrand bei Prerow am Darß

Es gibt Tage, da ist man froh, keine Möwe zu sein...

Schlechtwetter_Die_Fotoschule_013


Zum Thema Schönwetterfotografie hält die Fotoschule to go eine Fototipp-Card zum Mitnehmen bereit, konzentriert aufs Wesentliche, einfach ausdrucken und in die Fototasche stecken.

Klick auf das Fototipp-Card-Logo:
 

Die Fotoschule zum Dabeihaben! Fotoschule to go  ~~

Fertig formatiert ist die Fototipp-Card leicht verständlich und bei Deinen
Foto-Streifzügen als Fotoschule to go Dein Taschen-Ratgeber vor Ort.

Die Fotoschule als Buch von Anfang an lesen, klick HIER

Das Copyright für alle Texte und Fotografien der Digitalfotogalerie und der Rubrik Die-Fotoschule liegt bei www.ralfonso.de
Unerlaubte Verwendung bzw. Vervielfältigung werde ich strafrechtlich und zivilrechtlich verfolgen.
Informationen zur privaten Nutzung von Texten, Abbildungen und Daten erhältst Du auf Anfrage per
Email.

Fotoschule  to go  ---> Die Fotoschule zum Mitnehmen

Die Fotoschule zum Mitnehmen,

Das Buch der Fotoschule

Das Buch der Fotoschule als eBook

Zu Deiner Orientierung auf den Seiten von Ralfonso online:

Meine ganz persönliche Fotoausstellung im Web R@lfonso online, you never get a second chance, to take a first impression  *   *   *   * Vieles hätte ich verstanden, wenn man es mir nicht erklärt hätte Die Drachenecke für alle Lenkdrachen-Fans

Startseite
Inhaltsverzeichnis
Thumbnails-Auswahl
Panorama
Colorationen
Ralfonso Mix
Foto-History

Startseite
Inhaltsverzeichnis
Site Map
Neues / Updates
Kontakt
Frischlinge
Hilfe

Startseite
Inhaltsverzeichnis
Alles lesen A-Z
FotoTipp
Mobile Fotoschule
Das Buch
FAQ

Startseite
Inhaltsverzeichnis
Praxis-Tipps
Kite-Fotogalerie
Trickflug-Tipps
Wissenswertes
Kite-Jokes

.

 


Wenn Du diese Seite ausdrucken möchtest, wird Dir vermutlich das Seitenlayout etwas Sorge bereiten. Die Darstellung der Fotoschule ist auf das Online-Medium abgestimmt, nicht auf den Druck. Ich empfehle Dir Das Buch der Fotoschule als eBook, das druckfertig formatiert ist und obendrein keine Navigations-Schaltflächen und Seitenhinweise trägt. Da macht nicht nur das Drucken Freude, sondern auch das Offline-Lesen auf allen gängigen eBook-Readern, PC´s, Netbooks, iPad und entsprechenden Smartphones (HTC, iPhone etc.).
Hier findest Du per Klick weitere Infos.
 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Inhalt  ~  Impressum  ~  Home