Vieles haette ich verstanden, wenn man es mir nicht erklaert haette

Systemkamera - DSLM - Digital Single Lens Mirrorless

........... zwischen Digicam und DSLR ..........

Spätestens seit der Photokina 2010 hat der Begriff Digitale Systemkamera die Fotowelt erobert.
Systemkameras gibt es schon seit ein paar Jahren. Mit der Panasonic LUMIX DMC-G1 im Micro-Four-Thirds-System-Standard erschien im August 2008 die erste digitale Systemkamera, die ohne Schwingspiegel und Sucher, dafür ausschließlich mit Live-View auskam. Schnell haben weitere Hersteller nachgezogen: Sony NEX-3 / NEX-5 mit etwas üppig wirkenden Objektiven, Olympus PEN E-P2, Samsung NX-10 / NX-100, Panasonic GH.

Das Konzept hinter den Systemkameras ist recht einleuchtend, sie sollen die Grätsche schaffen zwischen den Fähigkeiten einer DSLR und dabei klein und kompakt die mobilen Vorzüge einer Digicam vereinen. So positionieren sie sich nun auch auf dem Fotogerätemarkt: Qualität vergleichbar mit guten DSLR, Wechselobjektive, manuelle Einstellungen, Weißabgleich, RAW und vor allen Dingen ein großer und somit rauscharmer Bildsensor. Ohne den Spiegel und die Mechanik dahinter, fallen sie kompakter und leichter aus als eine DSLR (400 Gramm vs.1,5 Kilogramm). Der Verzicht auf den Spiegel erklärt somit den Namen und die inzwischen gebräuchliche Abkürzung: DSLM," Digital Single Lens Mirrorless" im Gegensatz zur DSLR, "Digital Single Lens Reflex").

Die Kamerahersteller verursachten anfangs einen ordentlichen Wirbel, sprachen vom Kampf der Systeme und der Zukunft der Fotografie. Es wurde ja auch Zeit, daß mal wieder etwas Bahnbrechendes im Fotogerätesektor passiert, denn die Sättigung an Digicams ist bereits sehr hoch, DSLR sind preislich sehr verfallen. Da verdient man als Hersteller nicht mehr ganz so gut. Die Systemkameras sollten die Kassen wieder klingeln lassen, denn so mancher Fotofan mit Digicam wird hier zugreifen wollen, weil die Angst vor einer kompliziert geglaubten DSLR zu groß ist und so eine Systemkamera einer Digicam doch recht ähnlich ist. Und ebenso wird mancher Fotofan mit DSLR, der genervt von der ganzen Rumschlepperei ist, auf so eine kleinere Leichte mit Top-Fotoqualität zugreifen wollen. Von den Nachteilen der Systemkameras las und hörte man anfangs nicht allzu viel, da wollte kein Händler, Hersteller und die vielen "unabhängigen" Tester sich nicht die Möglichkeiten verspielen...

Inzwischen haben sich DSLM´s neben DSLR´s etabliert, was selbst Die Fotoschule deutlich spürt. Beherrschten zu Beginn viele Unsicherheiten und Fragen zum richtigen Kauf einer Systemkamera den Inhalt vieler Emails an Die Fotoschule, gehen die Fragen nun eher in Richtung Anwendung.

"Warum schreibst Du soviel über DSLR und so wenig über DSLM und warum gibst Du keine Foto-Tipps für Fotofans mit einer Systemkamera?"

Solche Fragen stimmen mich immer ein bißchen traurig, zeigen sie mir doch, dass meine Botschaft zum Thema Kamera immer noch nicht angekommen ist. Schreibe ich unter ein Foto, dass es mit einer Blende f8, 1/125sec. ISO 100 und manuellem Weißabgleich bei 75mm Brennweite entstanden ist, gilt dieser Hinweis für alle manuell bedienbaren Kameras. Das sind mitnichten ausschließlich DSLR. Das sind DSLM genauso, wie manuell bedienbare Bridge-Kameras oder Digicams. Die Empfehlung, eine Telebrennweite zu nutzen gilt somit auch nicht exklusiv für DSLR´s, sondern völlig identisch für DSLM´s, Bridge und Digicams. Manche Bridgekameras geraten mit der Flexibilität hinsichtlich des Zubehörs an ihre Grenzen (spezielle Objektive, Systemblitze etc.), DSLR´s und DSLM´s sind hier bedingt durch das ausbaufähige System einfach erweiterbar. Findest Du solche Hinweise unter einem Foto, sind Digicam- oder Smartphone-Fotofans kamerasystembedingt möglicherweise am Ende, für DSLR- und DSLM- Fotofans geht es dagegen weiter.

 
Streng genommen ist jeder DSLR-Tipp auch ein DSLM-Tipp.

Die Bildqualität einer DSLM steht der einer DSLR in nichts nach. Entscheidend ist auch hier, wie bei den verschiedenen DSLR untereinander, wie groß der verbaute Bildsensor (APS-C-Format) und die innere Signalverarbeitung der Kamera ist. Panasonic, Nikon und Olympus nutzen etwas kleinere Bildsensoren, was vordergründig erstmal eine schwächere Qualität bei schlechten Lichtverhältnissen nach sich zieht. Es hat aber wieder den Vorteil, dass kleinere und leichtere Kameragehäuse und Objektive möglich werden. Sony geht den anderen Weg und bietet bereits Profi-DSLMs mit extra-großem Bildsensor an. Es liegt also an Dir, welches Modell Du wählst und was für Dich der Haupt-Kaufgrund ist.  


Kritisch betrachtet sehe ich folgende Punkte bezüglich der Systemkamera:

- recht hoher Preis (DSLR-Niveau) plus je nach Hersteller deutlich teurere zusätzliche Objektive
- weniger Systemzubehör seitens Dritthersteller (insbesondere bei den Objektiven)
- verglichen mit Digicams trotzdem zu klobig und zu schwer für "das Verschwinden in der Hemdtasche", allein das Objektiv stört schon gewaltig
- kein optischer Sucher, die Motivbetrachtung erfolgt nur über das (schwenkbare) Display

In Borghetto sul Mincio, Blick auf die Ponte Visconteo, eine übrig gebliebene faszinierende Ruine eines ehemaligen Damms aus Backsteinen

Panasonic Lumix DMC-TZ 10 mit iA-Automatik fotografiert, 35mm Brennweite
In Borghetto sul Mincio, Blick auf die Ponte Visconteo, eine übrig gebliebene faszinierende Ruine eines ehemaligen Damms aus Backsteinen
Aus der Fotoserie Gardasee

Wenn Dir also Deine bisherige Bridgekamera, kleine Digicam oder das Smartphone "fototechnisch" nicht mehr ausreichen und Du mit dem Gedanken eines Neukaufs spielst, solltest Du Dir die Frage stellen, ob Du mit dem neuen Kamerasystem für Dich speziell wirklich etwas anfangen kannst. Für anspruchsvollere, gestaltetere Fotografien mit Systemzubehör, wie externer Blitzgeräte und Wechselobjektiven bleibt eine DSLR die erste Wahl.

Für unterwegs, auf Reisen, Tante Gertis Party oder nur so zum "Dabeihaben" steht an oberster Stelle >kompakt und leicht<:
die höherwertige Digicam (oder Travel-Zoom-Kamera).

Die meisten Fotofans mit einer DSLR haben beides: eine gute Digicam zum "Dabeihaben" und eine DSLR für´s Spezielle.


Da frage ich mich, wo genau liegt die digitale Systemkamera, die beides lediglich ein bißchen vereint? Sie ist nicht kompakt genug, aber auch nicht speziell genug und stellt bei allen technischen Finessen doch immer nur einen Kompromiss dar (und das für recht viel Geld).


Du hast es in der Fotoschule schon an vielen Stellen gelesen, in der Fotografie gibt es viele Sichtweisen...

Fotofan Isa sieht das mit dem Nutzen einer Systemkamera ganz anders:

Atzeichen

.

 

 

 

 

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 



 


9. April 2015 um 21:24
Vorname   : Isa
An:
Die Fotoschule

Betreff: Systemkamera

Hallo lieber Ralfonso,
 
ich stöbere seit Jahren immer wieder begeistert auf Deinen Seiten herum - zum einen wegen der unendlich vielen Tipps, zum anderen wegen der witzigen Texte :-) Vielen Dank, dass Du mich schon so oft unterhalten hast!!
 
Zu einem Kapitel möchte ich jetzt auch mal meinen Senf geben, nämlich zum Abschnitt "Systemkamera". Es scheint ja bei Dir durch, dass Du von dieser nicht viel hältst - weil sie nicht an die Spiegelreflex heranreicht, aber trotzdem zu sperrig ist für die Hemdtasche.
Spontan habe ich gedacht, das ist 100% die Sichtweise eines Mannes :-) denn würde man Tante Gerti oder alternativ mich nach ihrer Meinung fragen, würden wir antworten, dass eine Systemkamera doch ein klasse Kompromiss sei. Sie ist besser und vielseitiger als eine Kompaktkamera, passt aber immer noch in die Handtasche...
Ich denke, dass Systemkameras zumindest für die holde Weiblichkeit schon einen Mehrwert besitzen können. Gerade unter dem goldenen Ralfonso-Kriterium "die beste Kamera ist die, die man dabei hat", meine Erfahrung!
 
Viele liebe Grüße!

Fotofan Isa

p.s. da passt viel rein in die Handtasche. Und wenn man noch mehr mitnehmen möchte, nimmt man einfach eine noch größere Handtasche, da haben wir Frauen es echt einfach :-)
(außer, dass die Männer dann anfangen, irgendwas mit reinzustopfen, so dass es irgendwann ziemlich schwer zu schleppen wird)

 

.

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 




 

Tjaaaaaaa...
An die Handtasche habe ich tatsächlich nicht gedacht und wenn man sich mal so überlegt, was da alles drin verschwindet... ;-)
Und ich dachte immer, ich schreibe neutral aus beiden Sichtweisen, weiblich wie männlich. Wenn ich so an Hermine´s Tasche denke, da gingen Zelte rein (die Hogwarts-Fans unter den Fotofans wissen, was ich meine...).

Somit gebe ich Isa´s Hinweis sehr gerne weiter. Auch Männer lassen übrigens einiges in ihren Jackentaschen (die heimliche Handtasche des Mannes) verschwinden, man muss seine Kamera ja nicht zwangsweise in der Hemdtasche tragen (was ich übrigens noch nie tat, da ich immer zuviel Schiss habe, dass sie rausfällt).

Du siehst, es ist nicht einfach, die für sich perfekte Kamera zu finden.
Mit oder ohne Handtasche.

Aber weniger klobig wird sie durch eine größere Handtasche auch nicht :-)

...und hier gehts weiter in der Fotoschule...

Guckst Du
Alle Themen der Fotoschule im Überblick
Die Fotoschule als App auf Deinem Startbildschirm
Das Buch der Fotoschule

Das Buch der Fotoschule
als eBook

Die Fotoschule als App
auf Deinem Startbildschirm

Alle Themen der Fotoschule im übersichtlichen Inhaltsverzeichnis

HIER
beginnt Die Fotoschule, klick Dich Seite für Seite weiter, wie in einem Buch und lies von Anfang an.

piep piep

Zu Deiner Orientierung auf den Seiten von Ralfonso online:

Du bist momentan hier
Meine ganz persönliche Fotoausstellung im Web R@lfonso online, you never get a second chance, to take a first impression  *   *   *   * Vieles hätte ich verstanden, wenn man es mir nicht erklärt hätte Die Drachenecke für alle Lenkdrachen-Fans

Startseite
Inhaltsverzeichnis
Thumbnails-Auswahl
Panorama
Colorationen
Best of
Foto-History

Startseite
Inhaltsverzeichnis
Site Map
Neues / Updates
Kontakt
Frischlinge
Hilfe

Startseite
Inhaltsverzeichnis
Alles lesen A-Z
FotoTipp
Digitale Fotoschule
Das Buch
FAQ

Startseite
Inhaltsverzeichnis
Praxis-Tipps
Kite-Fotogalerie
Trickflug-Tipps
Wissenswertes
Kite-Jokes

 

Das Copyright für Texte und Fotografien der Digitalfotogalerie und der Rubrik Die Fotoschule liegt bei www.ralfonso.de Unerlaubte Verwendung bzw. Vervielfältigung werde ich strafrechtlich und zivilrechtlich verfolgen. Informationen zur privaten Nutzung von Texten, Abbildungen und Daten erhältst Du auf Anfrage per Email..

Der schnelle Kontakt zu Ralfonso per Smartphone
Die Fotoschule auf Facebook

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Inhalt  ~  Impressum  ~  Home